Die Methode Systematic Inventive Thinking (SIT) verfolgt die Prinzipien, bei Problemlösungen die Ressourcen in Betracht zu ziehen, die unmittelbar verfügbar sind (Closed World).

So entdecken Sie bahnbrechende Innovationen direkt vor Ihrer Nase!

Lesen Sie mehr...


Mehr als drei Viertel aller Innovationen entstehen durch die Kombination von bereits vorhandenem Wissen. So wird versucht durch Verknüpfen von Praktiken und Wissen über Geschäftsmodelle, Technologien und Prozesse aus anderen Industrien neue Innovationen hervorzubringen.

Seien Sie offen, kombinieren und verknüpfen auch Sie!  

Lesen Sie mehr...


Produkte bei zeitlich immer kürzeren Entwicklungsabständen mit neuen, zusätzlichen Funktionen auszustatten und gleichzeitig noch Kosten zu senken – vor dieser Herausforderung stehen viele, wenn nicht die meisten Unternehmen. Kreativität und die Suche nach technischen Lösungen – auch außerhalb der eigenen Branche – sind dabei stark gefragt!

Das Kreativitätstool TRIZ unterstützt Sie dabei!

Lesen Sie mehr...


Örtlich und zeitlich unabhängig, jederzeit und zeitsparend kreative Ideen generieren. Was wie eine Wunschvorstellung klingt, machen Online Tools für virtuelle Kreativitätsworkshops möglich! 

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen die Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten dieser Online Tools auf. Außerdem erwartet Sie ein Anwendungsbeispiel des Online Tools "Idea Clouds".

Lesen Sie mehr...


Entdecken Sie, was sich hinter Lego® Serious Play® verbirgt, wer es anwenden kann und wie auch so von dieser Methode profitieren können!

Lesen Sie mehr...


Möchten Sie Probleme lösen? Suchen Sie nach Verbesserungen? Oder möchten Sie Neues entwickeln?

Dann stöbern Sie gerne in unserem Werkzeugkoffer mit über 88 Kreativitäts- und Innovationstools! 

Lesen Sie mehr...


Ein Innovationstool für WOW-Produkte

Value Proposition Design ist ein großartiges Werkzeug für alle ProduktentwicklerInnen, ProduktmanagerInnen und UnternehmensgründerInnen, um begeisternde WOW-Produkte oder Dienstleistungen zu konzipieren, die genau die Bedürfnisse und Wünsche der KundInnen treffen.

Lesen Sie mehr...


Noriaki Kano, Professor an der Universität Tokio, entwickelte 1978 das Kano-Modell. Dieses Modell verbindet die Erfüllung von Kundenanforderungen und der Kundenzufriedenheit. Um KundInnen zu begeistern, müssen Faktoren geboten werden, die einen hohen Nutzen bringen, den KundInnen allerdings nicht erwarten.

Lesen Sie mehr...

Lisa Langwieser


Innovationsprozesse und -organisation definieren

Ziel des Innovationsmanagements und ist es, die richtigen Innovationsprojekte möglichst ressourcen- und zeitschonend umzusetzen. Um die Effektivität und Effizienz sicherstellen zu können, ist es notwendig, für die einzelnen Aufgabenbereiche des Innovationsmanagements systematische Prozesse zu entwickeln. Die einzelnen Prozesse müssen aufeinander abgestimmt und in ein integriertes Innovationsprozesssystem zusammengefasst werden. Zudem müssen Verantwortlichkeiten, Gremien, Entscheidungsroutinen sowie Controlling-Kennzahlen definiert werden.

Lesen Sie mehr...


Ideen spielen im Unternehmen eine wichtige Rolle. Es empfiehlt sich, ein systematisches Bewertungsverfahren einzusetzen, das es ermöglicht, die bewerteten Innovationsideen in ein Ranking zu bringen und alle Projekte umzusetzen, bis das jeweilige zuvor definierte Teilbudget des Buckets (zB. Grundlagen F&E, Weiter- oder Neuentwicklung) erschöpft ist.

Lesen Sie mehr...

Lisa Langwieser


1 2

KOOPERATIONSPARTNER DER PFI