Design Thinking können Sie für Produkte, Services, Prozesse, große Innovationen oder kleine Verbesserungen verwenden! Dabei steht der Mensch im Mittelpunkt. Die folgenden Design Thinking Werkzeuge und Tools werden hier vorgestellt: Personas, Interviews (kritische Ereignisse), Beobachtung & Engagement (Contextual Interviews, Field Notes, AEIOU), Customer Journey & Touchpoints (Customer Experience Map, Empathy Map, Storyboards), Point-Of-View, Mock-ups, NABC Pitch.

Lesen Sie mehr...

Katharina Poppinger


Ideen spielen im Unternehmen eine wichtige Rolle. Es empfiehlt sich, ein systematisches Bewertungsverfahren einzusetzen, das es ermöglicht, die bewerteten Innovationsideen in ein Ranking zu bringen und alle Projekte umzusetzen, bis das jeweilige zuvor definierte Teilbudget des Buckets (zB. Grundlagen F&E, Weiter- oder Neuentwicklung) erschöpft ist.

Lesen Sie mehr...

Sabine Sieberer


Design Thinking ist in aller Munde. Was ist und kann diese Methode? Beim Design Thinking steht der Mensch im Mittelpunkt. Die Arbeitsweise ist nutzerzentriert und von einer Kultur der unfertigen Prototypen sowie von Iterationen geprägt. Der Prozess untergliedert sich in Verstehen, Erforschen, Synthese, Ideen, Prototypen und Testen. Mit Design Thinking können trotz Herausforderungen Innovationsfehler kompensiert werden und Innovationen mit WOW-Effekt entstehen.

Lesen Sie mehr...

Katharina Poppinger


PFI -
Plattform für Innovation GmbH

Franz-Kollmann-Straße 4
A-3300 Amstetten

KOOPERATIONSPARTNER DER PFI