von PFI - Plattform für Innovation | 22. Juli 2019

Was ist Value Proposition Design?

Ein Innovationstool für WOW-Produkte

 

Value Proposition Design ist ein großartiges Werkzeug für alle ProduktentwicklerInnen, ProduktmanagerInnen und UnternehmensgründerInnen, um begeisternde WOW-Produkte oder Dienstleistungen zu konzipieren, die genau die Bedürfnisse und Wünsche der KundInnen treffen.

Der Begriff Value Proposition steht für Nutzenversprechen und dafür, welchen Nutzen und Wert ein Unternehmen seinen KundInnen durch seine Produkte und Dienstleistungen verspricht.

Das klingt jetzt nicht nach einer allzu neuen Erkenntnis, aber es ist genau das Wesentliche, worum es bei Produkten und Dienstleistungen gehen muss! Das Unternehmen muss sich genau überlegen, welchen Nutzen stiftet mein Produkt. Denn genau daran scheitern die meisten Neuprodukte.

  • Allzu oft wird nur in Funktionen gedacht.
  • Oder es werden KundInnen und NutzerInnen und deren Bedürfnisse nicht zu 100 % verstanden.
  • Oder der Nutzen ist zwar hoch, aber es gibt zu viele unerwünschte Nebenwirkungen mit dem Produkt.
  • etc.

Der Kundenwert zieht sich durch den gesamten Innovationsprozess und Produktlebenszyklus: Das Pricing, die Positionierung, Unique Selling Proposition (USP), Differenzierung (zB in Kombination mit dem Kano-Modell), die Werbung, das Branding … alles richtet sich nach dem Kundenwert.

Value Proposition Design ist Teil des Business Model Canvas von Osterwalder. Das Konzept schlägt genau in die Kerbe des aktuellen Trends der user- und kundenzentrierten Entwicklung. Eigentlich irreführend, es als Trend zu bezeichnen, denn es ist und war immer das A und O jeder Innovation. 

Einsatzmöglichkeiten

Das Value Proposition Design, ebenfalls ein Canvas, ist zum Business Model Canvas über die Value Proposition und die Customer Segments verlinkt. Das Tool kann aber auch alleine und unabhängig von Business Model Canvas bzw. einer Geschäftsmodellentwicklung zur Entwicklung von Ideen, Konzepten und Business Plänen für neue Produkte und Dienstleistungen eingesetzt werden. 

Anwendung und Prozess

7 kreativitaets und innovationstools 28 2
Value Proposition Canvas in Anlehnung an Osterwalder

Im Customer Segment wird der Kunde analysiert und spezifiziert.

  • Customer Jobs: Wie auch bei Outcome-Driven Innovation handelt es vom Job-to-be-done. Es geht nicht um einen Bohrer, sondern um ein Loch in der Wand. Dazu werden alle zu lösenden Probleme, Aufgaben und Bedürfnisse aufgelistet.
  • Pains sind Probleme, Risiken und Hürden, die KundInnen in Bezug auf den Job haben.
  • Gains sind der Nutzen sowie Wünsche und Erwartungen, die sie haben.

Die Value Proposition konkretisiert die Anforderungen an das Produkt oder die Dienstleistung:

  • Unter Products & Services werden alle Produkte und Leistungen gelistet, die zur Erfüllung des Kundenjobs beitragen.
  • Pain Relievers sind die Schmerzkiller, wie die Pains der KundInnen gelöst werden.
  • Gain Creators sind die Lösungen, wie die Bedürfnisse und Erwartungen erfüllt werden.

Quintessenz

Value Proposition Design ist eigentlich ein sehr simples aber mächtiges Werkzeug für die Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen. Es setzt auf die Empathie und hilft, genau den Zahn der Kundenprobleme und Bedürfnisse zu treffen.

ABOUT

In unserem Blog finden Sie laufend Artikel rund um die Themen Innovation und Innovationsmanagement - kategorisiert nach den Bereichen unseres Innovation Excellence Models. Weiters veröffentlichen wir hier Rückblicke und Unterlagen unserer Veranstaltungen.

Herausgeber: PFI - Plattform für Innovation

Weiterführende Infos und Links zur Methode

 

Sie möchten über unsere VeranstaltungenBlog-Beiträge und Themen rund um Innovation und Innovationsmanagement am Laufenden gehalten werden?

Dann abonnieren Sie gerne unseren Newsletter!

KOOPERATIONSPARTNER DER PFI